Abschlussveranstaltung 2017/2018

Die Abschlussveranstaltung von NRW debattiert Europa lässt die Teams der teilnehmenden Universitäten in drei Runden zu verschiedenen Themen gegeneinander antreten.

Thema der Vorrunde: Stellt die wachsende Zahl an Mitgliedsstaaten ein Problem für die Effizienz der Europäischen Union dar?

Thema des Halbfinales: Die EU sollte offen gegenüber der Aufnahme von sich abspaltenden Regionen wie Schottland, Südtirol oder Katalonien sein.

Thema im Finale: War die Osterweiterung der Europäischen Union ein Fehler?

 

Termin

Datum 16.01.2018 | 12:30 – 19:00 Uhr

 

Veranstaltungsort

Universität Duisburg-Essen (Standort Duisburg)

Lotharstraße 65; 47057 Duisburg

 

Jury-Mitglieder

Die Jury setzt sich aus folgenden Vertreter*innen zusammen:

 

Wilhelm Bonse-Geuking | Vorsitzender des Stiftungsrates der Stiftung Internationaler Karlspreis zu Aachen

Lena Borgstedt | Leiterin Europe Direct Dortmund

Anna Dieterle | Projektmanagerin Stiftung Mercator

Janis Fifka | Europäisches Jugendparlament

Joachim Fischer | Leiter Europe Direct Duisburg

Ruth Harte | Leiterin Europe Direct Mittlerer Niederrhein

Moritz Körner | Mitglied des Landtags (FDP)

Christoph Sebald | EU-Projektmanager Regionalverband Ruhr

Rainer Steffens | Leiter der Vertretung des Landes NRW in Brüssel

Patrycja Sypel | Referentin der EU-Kommission in Bonn

Markus Thürmann | Junge Europäische Föderalisten (Vorsitzender)

 

 

 

 

Hier geht es zu

Ablaufplan
Programm
Fotos
Berichte

 

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen